Natalie Gretzinger, 1900

Name
Natalie /Gretzinger/
Given names
Natalie
Surname
Gretzinger
Birth May 9, 1900 21 29
MarriageArtur GertzView this family
Yes

Birth of a sisterErika Gretzinger
December 19, 1907 (aged 7 years)
Death of a maternal grandfatherFriedrich Stange
before 1936 (aged 35 years)

Death of a maternal grandmotherElisabeth Buschitzki
before 1936 (aged 35 years)

Residence 1936 (aged 35 years)
Address: Karthäuserstraße 226
Death of a motherKaroline Stange
August 26, 1936nachts ½ 12 Uhr (aged 36 years)
Address: Danzig - Emaus Karthäuserstraße 226
Cause: Leberkrebs
Burial of a motherKaroline Stange

Family with parents
father
mother
18701936
Birth: September 27, 1870 30 25Nestempohl, Landkreis Karthaus, Westpreußen, Deutschland
Death: August 26, 1936Emaus, Landkreis Danziger Höhe, Westpreußen, Deutschland
Civil marriage Civil marriage
younger sister
1907
Birth: December 19, 1907 29 37Nestempohl, Landkreis Karthaus, Westpreußen, Deutschland
-8 years
herself
1900
Birth: May 9, 1900 21 29Nestempohl, Landkreis Karthaus, Westpreußen, Deutschland
Family with Artur Gertz
husband
herself
1900
Birth: May 9, 1900 21 29Nestempohl, Landkreis Karthaus, Westpreußen, Deutschland
Marriage Marriage
SourcePolizeipräsident der Freien Stadt Danzig
Date of entry in original source: October 17, 1936
Text:

Der Polizeipräsident Danzig, den 17. Oktober 1936 Es erscheint zur verantwortlichen Vernehmung: Vor- und Zuname: Natalie Gertz, geb. Gretzinger

Stand oder Gewerbe: Arbeiterehefrau

Wohnung: Danzig-Emaus, Karthäuserstr. 226 Geburtstag und Jahr: 9.5.1900 Geburtsort: Nestempon, Kreis Karthaus Religion: ev. Familienstand: verheiratet mit Artur Gertz Anzahl, Alter und evtl. Einkommen der Kinder: 3 Kinder von 16 - 12 Jahren

Verdienst pro Woche: 30 R.M. des Ehemannes unterstützt, unterhält welche Angehörigen: Familie

Staatsangehörigkeit: Reichsdeutsche an Ausweispapieren lagen darüber vor: an Amtsstelle bekannt Vor- und Zuname der Eltern Vater: Ernst Gretzinger Mutter: Karoline geb. Stange, tot Vorstrafen: erstmalig wann? Angebl. keine

Seite 2 des Protokolls Ich bin Reichsdeutsche und bestreite, mich strafbar gemacht zu haben. Die Verstorbene ist meine Mutter. Sie ist am 26.8.36 in mei- ner Wohnung an Leberkrebs verstorben. Etwa 10 Tage vor ihrem Tode besuchte mich meine Mutter in meiner Wohnung. Ihr Zustand verschlechterte sich plötzlich derart, dass ich es nicht mehr zulas- sen konnte, sie wieder in die Wohnung meiner Schwester, der Frau Staeck, woselbst meine Mutter polizeilich gemeldet war, zu schaf- fen bezw. gehen zu lassen. Als dann der Tod eintrat, erklärte sich meine Schwester, Frau Staeck, bereit, alle Formalitäten, die bei einem Sterbefall erforderlich sind, zu erledigen. Ich war somit auch der Annahme, dass meine Schwester den Tod meiner Mutter ord- nungsgmässig anmelden würde. Auch glaubte ich, dass meine Schwe- ster zur Anmeldung verpflichtet war, da meine Mutter ja bei meiner Schwester polizeilich gemeldet war. Sollte ich mich strafbar ge- macht haben, dann habe ich bestimmt nur aus Unkenntnis gehandelt. Mein Ehemann hat mit der Angelegenheit nichts zu tun, da er sich im Reich aufhielt und dort arbeitete. Die Angaben meines Schwägers Stäck treffen nicht zu. Meine Mutter ist nicht wegen Platzmangels in meine Wohnung geschafft worden. Auch war sie nicht dauernd bettlägerig krank. Sie ist bis in die letzte Zeit noch selbst zum Arzt nach Danzig gefahren und hat auch uns Geschwister noch besucht. Die von mir gemachten Angaben entsprechen der Wahrheit und kann ich weitere Angaben nicht machen. v. g. u. Natalie Gertz Geschlossen Vengke Krim. Asst.

SourcePolizeipräsident der Freien Stadt Danzig
Date of entry in original source: October 29, 1936
Text:

Der Polizeipräsident Danzig, den 29. Oktober 1936 Leitung der Staatl. Kriminalpolizei Es erscheint zur verantwortlichen Vernehmung: Vor- und Zuname: Erika Staeck, geb. Gretzinger

Stand oder Gewerbe: Ehefrau

Wohnung: Danzig-Emaus, Karthäuserstrasse. 233 Geburtstag und Jahr: 19.12.1907 Geburtsort: Nestenpol, Kreis Karthaus Religion: ev. Familienstand: verheiratet mit Julius Staeck Anzahl, Alter und evtl. Einkommen der Kinder: ein Kind - 3 Jahre alt

Verdienst pro Woche: Keins - Ehemann wöchentl. 35 G. unterstützt, unterhält welche Angehörigen: Familie

Staatsangehörigkeit: Danzig an Ausweispapieren lagen darüber vor: Reisepaß Vor- und Zuname der Eltern Vater: Ernst Gretzinger Mutter: Karoline geb. Stange - tot - Vorstrafen: erstmalig wann? Angebl. keine

Seite 2 des Protokolls Ich besitze die Danziger Staatsangehörigkeit Meine Mutter Karoline Gretzinger, geb. Stange, ist am 26.8.1936 in der Wohnung meiner Schwester Natalie Gertz, geb. Gretzinger, verstor- ben und nicht in meiner Wohnung. Wenn ich dieses bei der Anmeldung beim Standesamt abgegeben habe, dann habe ich mich in mei- ner Aufregung geirrt. Die Angaben meiner Schwester in Ihrer Vernehmung, Blatt 8 der Akte, treffen zu. Ich hatte sämtliche Erledigungen be- treffs der Beerdigung meiner Mutter übernommen. Mein Ehemann hat hiermit nichts zu tun gehabt. Ich gebe daher zu mich hierdurch straf- bar gemacht zu haben. Bisher war es mir nicht bekannt, daß ich die Anmeldung des Sterbefalles umgehend beim Standesamt zu veranlassen hatte. Weiteres habe ich nicht anzugeben. v. g. u. Erika Staeck Geschlossen Peynzer Kriminal - Assistent Vermerk: Im vorliegenden Falle hat nicht der Beschuldigte Staecj, Blatt 4, sich des Verstoßes gegen §58 und 68 des Reichsgesetzzes über Beurkundung des Personenstandes vom 6.2. 1875 schuldig gemacht; sondern die Ehefrau Natalie Gertz geb. Gretzinger Blatt 8 der Akten, bei der die 9. verstorbene ist. Peynzer Kriminal Assistent