Heinrich Martin Matschall + Anna Elisabeth Balzer

No children
1854
Birth: November 6, 1854 54 36Ober Buschkau, Landkreis Karthaus, Westpreußen, Deutschland
1842
Birth: April 30, 1842 30 25Danzig, Stadtkreis Danzig, Westpreußen, Deutschland
18121877
Birth: estimated 1812
Death: before 1877Schidlitz, Stadtkreis Danzig, Westpreußen, Deutschland

Facts and events

Civil marriage October 16, 1876 Husband: sechsten November des Jahres tausend acht hundert vier und fünfzig Wife: dreißigsten April des Jahres tausend acht hundert zwei und vierzig
SourceStandesamt Danzig
Date of entry in original source: October 16, 1876
Text:
	194
	B.
	Nr. 732  

Danzig, sechszehnten October tausend acht hundert siebenzig und sechs

Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zweck der Eheschließung:

  1. Der Arbeiter Heinrich Martin Motschall

der Persönlichkeit nach durch die Comparentin zu 2 anerkannt, evangelischer Religion, geboren den sechsten
November des Jahres tausend acht hundert vier und fünfzig zu Löblau *1) Kreis Danzig, wohnhaft zu Danzig Schidlitz N: 62 Sohn des in Ober - Buschkau verstorbenen Eigenthümers Gottlieb Motschall und dessen hier wohnhaften Wittwe Eleonore geborene Krause
2. Die Anna Elisabeth Balzer der Persönlichkeit nach
bekannt, katholischer Religion, geboren den dreißigsten April des Jahres tausend acht hundert zwei und vierzig zu Danzig wohnhaft zu Danzig Schidlitz N: 62 Tochter des hier verstorbenen Arbeiters Mathias und Anna Elisabeth geborene
Schipanowski - Balzerschen Eheleute

----------------------------------------------------- Seite 195 -----------------------------------------------------

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen: 3. Der Arbeiter Friedrich Mein
der Persönlichkeit nach durch den Comparenten zu 1 anerkannt, sieben und zwanzig Jahre alt, wohnhaft zu Emaus
N: 8 Kreis Danzig
4. Die Frau Wilhelmine Brock geborene Schi- panowski
der Persönlichkeit nach durch den Comparenten zu 1 anerkannt, sechs und fünfzig Jahre alt, wohnhaft zu Danzig Große Ölmühlengasse N: 8

In Gegenwart der Zeugen richtete der Standesbeamte an die Verlobten einzeln und nach einander die Frage: ob sie erklären, daß sie die Ehe mit einander eingehen wollen. Die Verlobten beantworteten diese Frage bejahend und erfolgte hierauf der Ausspruch des Standesbeamten, daß er sie nunmehr Kraft des Gesetzes für rechtmäßig verbundene Eheleute erkläre.

Vorgelesen, genehmigt und von dem Friedrich Mein allein unterschrieben, von den übrigen Erschienenen wegen Schrei- bensunkunde mit ihren Handzeichen versehen.
gezeichnet Friedrich Mein. xxx xxx xxx

Der Standesbeamte gezeichnet Fritze

Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt. Danzig, am 16 ten October 1876 Der Standesbeamte Fritze *1) falsch, der Geburtsort lautet: Ober - Buschkau, laut Kirchenbuch Taufe der ev. Kirche zu Löblau Seite: 209 - Nr.: 99 m - Jahrgang 1854

Quality of data: primary evidence
Last change July 10, 201513:26:53