Heinrich Ferdinand Staeck + Augustina Worm

No children
18361913
Birth: July 28, 1836 39 38Löblau, Landkreis Danziger Höhe, Westpreußen, Deutschland
Death: December 18, 1913Berlin-Neukölln, Stadt Berlin, Berlin, Deutschland
17971851
Birth: July 15, 1797 48 28Löblau, Landkreis Danziger Höhe, Westpreußen, Deutschland
Death: July 9, 1851Löblau, Landkreis Danziger Höhe, Westpreußen, Deutschland
17971860
Birth: September 18, 1797 33 31Ostroschken, Landkreis Karthaus, Westpreußen, Deutschland
Death: May 1, 1860Löblau, Landkreis Danziger Höhe, Westpreußen, Deutschland
18351914
Birth: December 23, 1835 30 25Wachsmuth, Landkreis Rosenberg, Westpreußen, Deutschland
Death: March 3, 1914Buckow, Stadt Berlin, Berlin, Deutschland

Facts and events

Civil marriage September 24, 1886
SourceStandesamt Danzig
Date of entry in original source: September 24, 1886
Text:

Heiratsregister Seiten 158 und 159 - Nummer 651 - Jahrgang 1886 Danzig, am vierundzwanzigsten September tausend acht hundert achtzig und sechs Vor dem unterzeichneten Standesbeamten erschienen heute zum Zwecke der Eheschließung:

  1. Der Schuhmachermeister Heinrich Ferdinand Staeck der Persönlichkeit nach durch den Aufgebots- antrag bekannt, evangelischer Religion, geboren den achtundzwanzigsten Juli des Jahres tausend hundert dreizig und sechs zu Löblau, wohnhaft zu Danzig Faulgraben No. 23 Sohn des verstorbenen Eigenthümers Gabriel Staeck und Katharina geb. Patzke - Staeck ' schen Eheleute, zuletzt wohnhaft zu Löblau,
  2. Die Wittwe Augustina Marotzki geborene Worm der Persönlichkeit nach durch den Aufgebots- antrag bekannt, evangelischer Religion, geboren den dreiundzwan- zigsten December des Jahres tausend acht hundert dreizig und fünf zu Wachsmuth, wohnhaft zu Danzig Faulgraben No. 23 Tochter des verstorbenen Tischler Johann Worm und Mathilde geb. Hildebrandt - Worm'schen Eheleute, zuletzt wohnhaft zu Gurken und Wachsmuth

----------------------------------------------------- Seite 159 -----------------------------------------------------

Als Zeugen waren zugezogen und erschienen: 3. Die Frau Luise Schlichting geb. Anders der Persönlichkeit nach auf Grund der Legittimation des Zeugen zu 4 anerkannt, achtundvierzig Jahre alt, wohnhaft zu Danzig Kleine Gasse No. 1 4. Der Schuhmachergeselle Heinrich Schlichting der Persönlichkeit auf Grund einer amt- lichen Legittimation anerkannt, achtundfünfzig Jahre alt, wohnhaft zu Danzig Kleine Gasse No. 1 In Gegenwart der Zeugen richtete der Standesbeamte an die Verlobten einzeln und nach einander die Frage: ob sie erklären, daß sie die Ehe mit einander eingehen wollen. Die Verlobten beantworteten diese Frage bejahend und erfolgte hierauf der Ausspruch des Standesbeamten, daß er sie nunmehr Kraft des Gesetzes für rechtmäßig verbundene Eheleute erkläre. Vorgelesen, genehmigt und von der Eheschließenden zu 2 und von der Zeugin zu 3 wegen Schreibendunkunde mit ihrem Handzeichen versehen, von den übrigen Erschienenen unterschrieben. Ferdinand Stäck +++ ---------- +++ ------------ Heinrich Schlichting Der Standesbeamte In Vertretung Kirstein Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt. Danzig, am 24 ten September 1886 Der Standesbeamte In Vertretung Kirstein

Quality of data: primary evidence
Last change May 24, 202009:51:51